None

Rolle rückwarts bei der LibreOffice 7 Personal Edition

Die The Document Foundation revidiert nun ihr Vorhaben, den neuen Marketingplan bereits mit LibreOffice 7.0 umzusetzen.

Vielleicht sind einige in den letzten Tagen auf diese Thematik gestoßen: die The Document Foundation, die hinter LibreOffice steht, hat einen neuen Marketingplan vorgestellt. Teil dieses Plans war es, LibreOffice ab der Version 7.0 ein Rebranding zu verpassen, bei dem der Begriff der Personal Edition eine Rolle spielt.

Es sollte grob eine Personal- und eine Ecosystem-Edition geben, dabei ist die Personal-Edition für Privatpersonen gedacht – die Ecosystem-Edition richtet sich an Unternehmen.

Kommunziert wurde das im Marketing-Plan auf Seite 29. Aufmerksamkeit erregte allerdings bereits ein Commit, in dem diese Änderungen für die kommende Version 7.0 eingearbeitet wurden.

Damit sollen vor allem Anbieter von professionellen Dienstleistungen für LibreOffice besser hervorgehoben werden, da diese einen großen Teil in der Codebase beitragen. Schnell wurden Befürchtungen laut, dass wichtige Teile von LibreOffice zukünftig unmittelbar oder mittelbar kostenpflichtig werden könnten. Die TDF erklärte, dass diese Änderungen keineswegs die Lizenz, Verfügbarkeit oder erlaubte Nutzungsweisen betreffen.

Nun also die Rolle rückwärts: in einem Blogartikel hat die TDF nun bekräftigt, dass die Änderungen noch nicht mit LibreOffice 7.0 umgesetzt werden. Zwar muss der Marketingplan für den 5-Jahres-Zeitraum von 2020 bis 2025 nun überarbeitet werden, aber mit der gewonnenen Zeit kann nun die Community besser in den Prozess eingebunden werden. Entsprechende Änderungen sollen nun zurückgesetzt werden, damit der anstehende Release ohne entsprechende Hinweise ausgeliefert werden kann.

LibreOffice 7.0.0 soll in der 32. Kalenderwoche und somit im Zeitraum vom 3. August bis 9. August 2020 veröffentlicht werden.

Das LibreOffice-Projekt selber wird in diesen Monaten 10 Jahre alt und feiert in diesen Tagen weiterhin die Entscheidung von Sun Microsystems von vor 20 Jahren am 19. Juli 2020, das Vorgängerprojekt OpenOffice.org als Abspaltung vom proprietären StarOffice zu veröffentlichen. LibreOffice ist eine Abspaltung von OpenOffice.org, die aus dem Konflikt im Zusammenhang mit dem Kauf von Sun durch Oracle entstand.

Keine Kommentare

Kommentar verfassen