Wochenrückblick KW 19/2018

Eine weitere Woche ist um. Da ich momentan viel an PictureNotes bzw. dessen neuer Android-App CapriPix arbeite, hier “nur” fünf interessante Artikel/Seiten aus dieser Woche:

  • In den letzten Tagen fand die alljährliche Google-Entwicklerkonferenze I/O statt. Der Assistant kann mittlerweile alleine telefonieren und Linux kommt auf die Chromebooks.
  • K9 Mail nutzt scheinbar noch TLS 1.0. Das ist echt schade, da K9 aus meiner Sicht einer der wenigen leistungsfähigen Android-E-Mail-Clients auf Open Source-Basis ist. Die längst überfällige Umstellung auf Material Design hängt scheinbar immer noch in der Schleife und solche sicherheitsrelevanten Mängel sind echt … ärgerlich.
  • Nutzt wer MediaWiki? Für größere Wikis setze ich es teils selber ein, da im Gegensatz zum sonst sehr guten DokuWiki z.B. Templating sehr einfach ermöglicht wird. Deutlich schwieriger sind jedoch Modifikationen außerhalb des Contents, da dort meist auf Configfiles zurückgegriffen werden muss. Seeseekey zeigt, wie man bspw. den Footer verändern kann.
  • Mozilla Firefox 60 ist da. Sören Hentzschel erklärt in gewohnt sehr hoher Qualität die Veränderungen des Releases.
  • Das Thema DSGVO wird uns noch die nächsten Wochen etwas beschäftigen. Wer momentan beim Umstellen bzw. Anpassen ist, findet in diesem GitHub Awesome eine ganz nette Checklist als roten Faden.

Wochenrückblick KW 12/2018

Abwechslung tut gut und deswegen dreht sich diese Ausgabe des Wochenrückblicks schwerpunktmäßig wieder um Open Source Software. Für alle, die sich schon in den letzten Wochen gewundert haben: der Wochenrückblick hat zwischenzeitlich die Themenfelder erweitert und passt als solches nicht immer in den Ubuntuusers.de Planeten oder das OSBN. Wenn es sich allerdings (thematisch) anbietet, versuche ich auch in Zukunft einige Ausgaben extra für die OSS-Blognetze zu schreiben. „Wochenrückblick KW 12/2018“ weiterlesen

Mozilla in neuem Gewand

Der Artikel ist über 1 Jahr alt. Einige Inhalte können demnach veraltet sein. Bitte beachte dies beim Lesen des Artikels.

Mozilla, bekannt durch den Webbrowser Firefox, den E-Mail-Client Thunderbird oder das Bugtracking-Tool Bugzilla, gab vorgestern die Umstellung auf ein neues Logo-Design bekannt. Besonders an diesem Redesign ist die Einbindung der Community von Anfang an.

Der neue Schriftzug “moz://a” hebt die Verbindung zur Web hervor und wird durch das aus den URLs bekannte :// charakterisiert. Parallel wurde mit “Zilla” für das Logo eine neue Schriftart entwickelt, die Mozilla in den nächsten Wochen ebenfalls unter einer Open Source-Lizenz veröffentlicht.

Weitere Informationen sind in der Ankündigung sowie im Blog von Sören Hentzschel zu finden.