None

Schnitzeljagd für Netzwerkprobleme

Heute bin ich auf eine interessante Webseite gestoßen: https://mysteries.wizardzines.com/. Hier sind momentan vier „Fälle“ verfügbar, die sich allesamt mit typischen oder weniger bekannten Netzwerkproblemen beschäftigen. Das wären:

  • The Case of the Slow Websites
  • The Case of the Connection Timeout
  • The Case of the DNS Update that Didn't Work
  • The Case of the 50ms Request

Ich habe mir die Puzzles heute angeschaut und bin begeistert, weil es Netzwerkthemen auf eine Art und Weise abseits von Lehrbüchern und Q&A-Seiten einem näher bringt.

Man wird vor ein Problem gestellt, das es zu lösen gilt. Dabei stehen einem verschiedene Mittel zur Verfügung, die interaktiv aufgerufen werden können. Das ganze Spiel ist geführt gestaltet, sodass man nicht alleine gelassen wird und man gleichzeitig verschiedene Werkzeuge kennenlernt, die zur Problemlösung herangezogen werden können. An einigen Stellen wird man selber nach Problemlösungen, Kommandozeilenprogrammaufrufen (strace, tcpdump, ...) gefragt, die allerdings in vielen Fällen nur informativ sind und keinen großen Einfluss auf das Spiel haben.

Wie so oft führen viele Wege nach Rom, so auch bei den hier angesprochenen Fällen. An vielen Stellen ist Zusatzwissen zu finden, das über den Hintergrund aufklärt. Am Abschluss eines jeden Falls wird die Ursache erläutert.

Ich werde nicht weiter die konkreten Fälle spoilern, sie sind auf jeden Fall ganz nett. Besonders in der Netzwerkwelt ist es schwierig, zu debuggen, weil es keine klassische statische Analyse wie aus der Softwareentwicklung gibt. Gerade erst habe ich wieder einen Fall gehabt, bei dem ein Port an einem VLAN-fähigen Switch konfiguriert werden sollte. Access Port konfigurieren reichte scheinbar nicht aus, denn seltsamerweise kam nur ein Teil der Pakete durch. Die Lösung war, dass noch die PVID für den Port konfiguriert werden muss. Das Debugging wird dahingehend erschwert, dass Dinge gerne mal einfach „nicht funktionieren“ und keine Fehler werfen. Um Probleme zu lösen ist es wichtig, Muster zu erkennen und diese zu bewerten. Und genau darauf zielen die Mysteries ab.

Aus diesem Grund ist es wichtig, immer in der Übung zu bleiben, und da kann ich mir solche Spiele gut als Lernwerkzeug vorstellen, auch, wenn sie nicht aktiv auf einem System arbeiten.

Der Source für das Projekt ist auf GitHub verfügbar.

Keine Kommentare

Kommentar verfassen