asciinema: Screencasts aus dem Terminal

None

Ein kleiner Tipp zum Nikolaus: asciinema ist ein Tool, auf das ich schon vor längerer Zeit gestoßen bin, vor allem durch die Landing Pages einiger typischer "fancy {cloud, ai, ...} tools".

In aller Kürze

Bei asciinema handelt es sich in erster Linie um ein Python-Tool, das auf dem Computer installiert wird. Soll eine Terminalsitzung dann aufgezeichnet werden, muss asciinema rec eingegeben werden. Dann wird wie in einem Screencast alles, was ein- und ausgegeben wird, in Echtzeit aufgezeichnet. Nach der Eingabe von exit oder Ctrl+D wird nun angeboten, entweder eine .cast-Datei abzuspeichern oder diese auf dem Portal asciinema.org hochzuladen. In der .cast-Datei befinden sich alle nötigen Informationen des Screencasts im – wer hätte es gedacht – ASCII-Format. Diese .cast-Datei kann nun mit entsprechender JavaScript-Lib in einem HTML5-Browser angezeigt werden. Wer das Ganze mehr hosted/SaaS-like haben möchte, kann auf den Service asciinema.org zurückgreifen.

Beispiel gefällig? Ich habe hier etwas vorbereitet.

Fazit

Aus meiner Sicht ein nettes Tool. Ich hatte es bisher nicht eingesetzt, aber im Zusammenhang mit Live Demos in Vorträgen fiel asciinema als gute Fallback-Variante ein.

Keine Kommentare

Kommentar verfassen