Neues Social Media-Urteil zum Datenschutz

Eigentlich würde ich viel lieber über andere Themen wie OSS oder Photographie schreiben, aber das ist einfach momentan zu akut:

“Der Betreiber einer Facebook-Fanpage ist gemeinsam mit Facebook für  die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Besucher seiner Seite
verantwortlich” – wer das im Anbetracht der letzten Tage liest, kann den Kopf schütteln. Aber lest selbst.

Zurückzuführen war lt. Heise online der Prozess auf die Unterlassungsansprüche des ULD gegen Fanpagebetreiber aus dem Jahre 2011, die in einem Fall einen sieben Jahre langen Rechtsstreit mit sich zogen.

Vereinfachter O-Ton: wer FB-Pages betreibt, erhält dank Stats Einblick in die Demographie, etc. seiner Nutzerschaft und verarbeitet ja somit Nutzerdaten. Dann muss aber auch der Datenschutz eingehalten werden, da man aus diesen ja Werbekampagnen ableiten kann.

Das Problem: es gibt nun mehr neue Fragen als Antworten. Facebook und der Fanpagebetreiber teilen sich nun also die Verantwortung. Wie lässt sich das umsetzen? Hängt nun alles von der Aktivierung der Statistikfunktion ab? Wie löst man die im Papier erwähnte Cookie-Problematik? Bietet nicht YouTube Analytics ähnliches an? Fragen über Fragen.

Schreibe einen Kommentar