Solved: Error 403 in Munin

Der Artikel ist über 1 Jahr alt. Einige Inhalte können demnach veraltet sein. Bitte beachte dies beim Lesen des Artikels.

In diesem Blogeintrag berichte ich von einer Lösung für einen kleinen Fehler, der (nicht nur bei mir) in der Installation von Munin auftritt. Munin ist ein Monitoring-Tool, das Statistiken eines Computers mit z.B. Linux sammelt und mit Grafiken in HTML ausgibt. Da es allerdings keinen eigenen Webserver mitliefert, muss es sich in einen bestehenden integrieren. Oft kommt hier Apache zum Einsatz.

Bei einer Installation auf Debian 8.3 Jessie verlief bei mir die Installation ohne Probleme. Bei einer Anzeige der Webseite mit einem Computer im Netzwerk erschien jedoch dann der Error 403. Irgendwas stimmt also mit den Zugriffsrechten nicht.

Lösung

Die Lösung ist recht simpel. Die Apache-Konfiguration muss externe Zugriffe erlauben. Die Apache-Konfiguraitonsdateien für die Munin liegen in /etc/munin. Allerdings unterstützt Apache 2.4 unterstützt die alte „Order allow,deny“-Schreibweise für die Zugangskontrolle nicht mehr. Deswegen muss durch die neue „Require“-Schreibweise ersetzt werden. Konkret sieht das folgendermaßen aus:

  1. Die Datei /etc/munin/apache24.conf (nicht apache.conf!) öffnen.
  2. Unter <Directory /var/cache/munin/www> muss die Zeile „Require local“ in „Require all granted“ (= alle dürfen zugreifen!) geändert werden.
  3. Options FollowSymLinks“ setzen, damit symbolischen Links gefolgt wird.
  4. Abspeichern und Apache-Config neueinlesen (z.B. sudo systemctl reload apache2.service)
  5. Im Webbrowser das Ergebnis überprüfen.

Fertig!

Gefällt dir der Artikel? Dann empfiehl ihn weiter!
LESETIPP  Python 3 - Nur eine Schlange? - Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.