Python 3 – Nur eine Schlange? – Teil 2

Im ersten Teil dieser Serie haben wir uns mit der Einführung in Python 3 beschäftigt. Ich habe erklärt, was Python selbst und der Unterschied zwischen Version 2 und 3 ist und wie man ein erstes Skript im Interpreter ausführt.

Dieses erste Skript sieht allerdings momentan noch gar nicht nach einem typischen „Programm“ aus. Die Befehle müssen z.B. per Hand eingegeben werden. Aber keine Bange: natürlich ist es möglich, Anwendungen innerhalb von Dateien zu schreiben. Wir haben lediglich im ersten Teil Python im sog. „interaktiven Modus“ aufgerufen. Dieser verhält sich ähnlich wie eine Kommandozeile. Sie begrüßt den Benutzer mit Informationen über die Python-Installation und gibt eine Eingabeaufforderung, eine sog. Prompt (>>>) aus. Hier werden nun die Befehle eingegeben. Beendet wird die Prompt übrigens entweder per Ctrl+D/Strg+D oder den Befehl exit().
„Python 3 – Nur eine Schlange? – Teil 2“ weiterlesen

Solved: Error 403 in Munin

Der Artikel ist über 1 Jahr alt. Einige Inhalte können demnach veraltet sein. Bitte beachte dies beim Lesen des Artikels.

In diesem Blogeintrag berichte ich von einer Lösung für einen kleinen Fehler, der (nicht nur bei mir) in der Installation von Munin auftritt. Munin ist ein Monitoring-Tool, das Statistiken eines Computers mit z.B. Linux sammelt und mit Grafiken in HTML ausgibt. Da es allerdings keinen eigenen Webserver mitliefert, muss es sich in einen bestehenden integrieren. Oft kommt hier Apache zum Einsatz.

Bei einer Installation auf Debian 8.3 Jessie verlief bei mir die Installation ohne Probleme. Bei einer Anzeige der Webseite mit einem Computer im Netzwerk erschien jedoch dann der Error 403. Irgendwas stimmt also mit den Zugriffsrechten nicht.

Lösung

Die Lösung ist recht simpel. Die Apache-Konfiguration muss externe Zugriffe erlauben. Die Apache-Konfiguraitonsdateien für die Munin liegen in /etc/munin. Allerdings unterstützt Apache 2.4 unterstützt die alte „Order allow,deny“-Schreibweise für die Zugangskontrolle nicht mehr. Deswegen muss durch die neue „Require“-Schreibweise ersetzt werden. Konkret sieht das folgendermaßen aus:

  1. Die Datei /etc/munin/apache24.conf (nicht apache.conf!) öffnen.
  2. Unter <Directory /var/cache/munin/www> muss die Zeile „Require local“ in „Require all granted“ (= alle dürfen zugreifen!) geändert werden.
  3. Options FollowSymLinks“ setzen, damit symbolischen Links gefolgt wird.
  4. Abspeichern und Apache-Config neueinlesen (z.B. sudo systemctl reload apache2.service)
  5. Im Webbrowser das Ergebnis überprüfen.

Fertig!

Erste Eindrücke zu MyPaint 1.2.0

Der Artikel ist über 1 Jahr alt. Einige Inhalte können demnach veraltet sein. Bitte beachte dies beim Lesen des Artikels.

Am 15. Januar 2016 erschien Version 1.2.0 von MyPaint. MyPaint ist eine quelloffene Grafiksoftware, die sich besonders gut für digitales Zeichnen mittels Grafiktablett eignet. Sie ist für alle gängigen Desktopbetriebssysteme, darunter auch Linux, verfügbar. Im neuen Release sind viele Neuerungen dabei, die in den letzten drei Jahren entwickelt wurden. Dabei wurde nicht nur unter der Haube, sondern auch viel am Erscheinungsbild geändert. „Erste Eindrücke zu MyPaint 1.2.0“ weiterlesen