PDFs verkleinern

Frosch trägt Aktenstapel
Language icon Language: this article is available in: en

Der tägliche Wahnsinn in der deutschen Verwaltung: ja, man kann Anträge online ausfüllen, ja, man kann Anträge dank neuem Personalausweis auch digital unterschreiben bzw. sich gegenüber dem Amt autorisieren, aber nein, PDF-Anhänge dürfen nicht größer als 1,5 MB sein. Kann man sich drüber aufregen. Fakt ist, meine Scans müssen für den Upload verkleinert werden. Gar nicht so einfach im ersten Moment.

Zum Glück gibt es Ghostscript (Linux-Hinweise, Windows-Download). Terminal bzw. Eingabeaufforderung auf, zum Verzeichnis navigiert und folgendes Kommando eingegeben:

gs -sDEVICE=pdfwrite -dCompatibilityLevel=1.4 -dPDFSETTINGS=/screen -dNOPAUSE -dQUIET -dBATCH -sOutputFile=AUSGABE.pdf EINGABE.pdf

Hier gibt es drei bis vier Parameter:

  • Windows-Nutzer müssen gs durch gswin32 bzw. gswin64 ersetzen, bzw. im Zweifel der gesamte Pfad, d.h. "C:\Program Files\gs9.23\bin\gswin64.exe"
  • PDFSETTINGS hat mehrere Stufen bzw. Profile (von geringer bis hoher Qualität)
    Mit dieser Einstellung wird die Zielqualität, also umgedreht der Komprimierungsgrad eingestellt!
    • /screen (sehr klein)
    • /ebook (lesbar)
    • /prepress (druckbar)
    • /printer
    • /default
  • AUSGABE.pdf muss durch euren Ausgabepfad und
  • EINGABE.pdf durch den Eingabepfad ersetzt werden

Ausführen, fertig! Die Ergebnisse lassen sich sehen, so habe ich meine Files von 4 MB auf 200 KB komprimieren können und der Upload glückte.

Natürlich gibt es hierfür auch Scripts, die genau dieses Kommando einem abnehmen.

Quelle: https://askubuntu.com/a/256449

1 Kommentar

Kommentar verfassen