Wetterdaten im Terminal mit wttr.in

None

Wetterdienste gibt es viele. Relativ neu ist die Seite wttr.in, die sich in einem Punkt maßgeblich von anderen üblichen Wetterseiten unterscheidet: sie ist für das Terminal entwickelt worden. Dabei wird auch nicht auf irgendein Austauschformat wie JSON, sondern komplett auf HTML gesetzt. Wettersymbole werden als ASCII-Art dargestellt. Somit kann die Seite natürlich ganz normal mit einem Webbrowser wie z.B. Firefox abgerufen werden. Interessant wird es erst, wenn man die Seite im Terminal öffnet. Hierzu wird u.a. curl empfohlen. Wenn noch nicht installiert, kann man es unter Debian/Ubuntu z.B. per

sudo apt-get install curl

nachholen.

Achtung! Eine Softwareinstallation ist ein tiefgreifender Prozess, der Admin-Rechte erfordert. Für Schäden, insbesondere bei Abhängigkeitskonflikten und daraus resultierenden Folgen, übernehme ich keine Haftung!

 

 

Sofern installiert, kann das Wetter schon abgerufen werden. Hierzu muss nur

curl wttr.in

aufgerufen werden. Über Standortermittlung per IP-Adresse wird der nächstgelegene Standort für das Wetter ermittelt.

 

Das Abrufen von Wetterinformationen zu bestimmten Orten gestaltet sich denkbar einfach. Hierzu wird die Suchanfrage in der URL übergeben. Dabei wird der Ort eingefügt. Alternativ werden sogar IATA-Codes für Flughäfen unterstützt. Für Berlin sieht das beispielsweise so aus:

curl wttr.in/Berlin
curl wttr.in/TXL
curl wttr.in/SXF
curl wttr.in/BER

Zusatztipp: wenn der Ortsname mehrere Wörter beinhaltet, kann der ganze Name in Anführungszeichen gesetzt werden. Für Frankfurt am Main sieht das so aus:

curl wttr.in/"Frankfurt am Main"

Unter der Haube setzt die Seite auf das Projekt wego, die Daten kommen von WorldWeatherOnline. Der Quelltext von wttr.in ist Open Source, das Github-Projekt liegt unter https://github.com/chubin/wttr.in.

 

Keine Kommentare

Kommentar verfassen