In eigener Sache: DSGVO

Kurz angemerkt: die Abmahnwelle ist angelaufen. Und auch die Kanzlei WBS hat auf YouTube bereits ein Video zu dem Thema veröffentlicht.

Folgenlos zieht dies an diesem Blog nicht vorbei, es gibt einige Änderungen. Zum einen ist die Kommentarfunktion nun seit einiger Zeit deaktiviert. Leserbriefe und Kommentare können gerne weiterhin gem. meiner Datenschutzerklärung an info@v-gar.de gesandt werden, ich freue mich über jeden (konstruktiven) Kommentar auf diesem Weg.

Die zweite Änderung ist etwas tiefgreifender. Im Abmahnärger geht es auch darum, dass der Datenschutzerklärung eingewilligt werden soll, bevor Daten zu Google über Google Fonts übertragen werden. Bei WordPress, dem bei mir eingesetzten Blogsystem, von dem ich demnächst weg migrieren werde, ist das schon etwas schwieriger in der Umsetzung. Daher nun die “Datenschutzerklärungs-Dampframme” oder diplomatischer, der “Privacy Consent Checker”.

Hierbei handelt es sich um ein vor mir auf GitHub open source veröffentlichtes PHP-Script, das sich insbesondere für WordPress eignet. Die Arbeitsweise ist dreckig und tut einem Softwareentwickler in der Seele weh, aber es funktioniert. Kurz zusammengefasst: wenn kein Lese-Cookie erkannt wird, wird auf jeder Seite des Blogs eine HTML-Seite mit der Datenschutzerklärung und Möglichkeit zur Kenntnisnahme angezeigt. Erst nach einer Lesebestätigung (und dem Setzen des Cookies) wird WordPress geladen. Vorteil: man kann vorher sogar schon das Matomo-Opt-Out machen. Außerdem wird die Datenschutzerklärung gezeigt, *bevor* Google Fonts geladen wird.

Umgesetzt wird dies durch Einbinden des Scripts in der index.php (das ist der besondere dreckige Part, weil ich keine Hooks nutze/nutzen kann und WordPresss das wohl bei jedem Update überschreiben wird). Dank URL-Rewriting wird diese ja jedes Mal diese bootstrap-artige index.php aufgerufen und ich kriege es global auf dem Blog umgesetzt.

LESETIPP  Wochenrückblick KW 17/2018

Web Crawler und Feed-Parser sind von dieser Aktion nicht betroffen und dürften ungestört die Seite lesen können.

Wie gesagt, Code ist auf GitHub. Über Mitarbeit und Hilfe bei der Übersetzung in andere Sprachen würde ich mich sehr freuen. Das Script entstand sehr kurzfristig und hat demnach noch etwas Potential. Der Einsatz des Scripts erfolgt auf eigene Gefahr, es kann keine Haftung übernommen werden.

Abschließend gesagt: ich hoffe, dass sich diese Unklarheiten/Grauzonen bzgl. der Umsetzung der DSGVO zeitnah klären werden und sehe dieses Script nur als temporäre Lösung!

Ich freue mich über (E-Mail) Feedback!

Schreibe einen Kommentar